Veranstaltungskalender: Laufenburg Tourismus

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Hauptbereich

Veranstaltungskalender

Veranstaltungen

Zeitraum

Alles fliesst. 100 Jahre Erwin Rehmann - 20 Jahre Rehmann-Museum

Alles fliesst. 100 Jahre Erwin Rehmann - 20 Jahre Rehmann-Museum
Datum 22.01.2022
Uhrzeit 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Veranstalter: Veranstalter Rehmann-Museum
Veranstaltungsort: Ort Rehmann-Museum
Kategorie Tourismus

Das Rehmann-Museum zeigt die Retrospektive „Alles fliesst” anlässlich des 100. Geburtstags von Erwin Rehmann (1921-2020). Die Feier des künstlerischen Schaffens ist gleichzeitig das 20jährige Jubiläum des Rehmann-Museums, das seit 2001 das grösste Werkkonvolut des Bildhauers beherbergt. Seit Anfang der 1940er Jahre ist Erwin Rehmann stets auf der Suche nach materiellen und philosophischen Antworten im bildhauerischen Prozess. Erwin Rehmann erkundet die Möglichkeiten der Bildhauerei in einem beispiellosen und unerreichten Spektrum: vom rohen Ausdruck der menschlichen Form, zur Abstraktion derselben und bis hin zur Essenz der Materie selbst. Den Akt des Giessens erklärt er zur Kunst, zum Ausdruck einer im Metall schlummernden Sprache. Erwin Rehmanns Werk nimmt im Verlauf vieler Jahrzehnte mannigfaltige Formen an, die alle Folge eines einzelnen, wachen und neugierigen Künstlers sind. In diesem Sinne wird diese Retrospektive nicht als chronologische Aufreihung, sondern als vernetzter Blick durch sein Oeuvre konzipiert. Früh-, Mittel- und Spätwerke treffen unter gemeinsamen Themenfeldern aufeinander, um besonders einen Aspekt zentral zu durchleuchten: Den Prozess vom Wandel der Formen, den ein hundertjähriges Leben hervorgebracht hat. Die Themenfelder der Ausstellung mit eigenen Titeln, wie „Kosmos”, „Frucht”, „Antlitz”, „Prozess”, „Fragmente”, „Lexikon” und „Konstruktionen”, summieren jeweils gemeinsame Aspekte der Werke, deren Entstehungsjahre Jahrzehnte auseinander liegen. Ausgenommen davon präsentiert sich die neuste Werkgruppe als Einheit und wird somit erstmals in der Ausstellung „Alles fliesst” öffentlich gewürdigt.

 

Zur Ausstellung erscheint eine Publikation:

«Alles fliesst. 100 Jahre Erwin Rehmann – 20 Jahre Rehmann-Museum», mit Texten von Cornelia Ackermann, Hannes Burger, Dr. Matthias Frehner, Rudolf Lüscher, Anouchka Panchard, Prof. Dr. Christoph Rehmann-Sutter, Tyrone Richards, Dr. Marc Philip Seidel, Patrizia Solombrino und Daniel Waldner, hrsg. von der Stiftung Erwin Rehmann Ateliermuseum + Skulpturengarten, Laufenburg, anlässlich der Ausstellung «Alles fliesst», Rehmann-Museum, Laufenburg, 4.9.21-19.6.21, Laufenburg: [s.n.], 2021.

Alles fliesst. 100 Jahre Erwin Rehmann - 20 Jahre Rehmann-Museum

Alles fliesst. 100 Jahre Erwin Rehmann - 20 Jahre Rehmann-Museum
Datum 23.01.2022
Uhrzeit 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Veranstalter: Veranstalter Rehmann-Museum
Veranstaltungsort: Ort Rehmann-Museum
Kategorie Tourismus

Das Rehmann-Museum zeigt die Retrospektive „Alles fliesst” anlässlich des 100. Geburtstags von Erwin Rehmann (1921-2020). Die Feier des künstlerischen Schaffens ist gleichzeitig das 20jährige Jubiläum des Rehmann-Museums, das seit 2001 das grösste Werkkonvolut des Bildhauers beherbergt. Seit Anfang der 1940er Jahre ist Erwin Rehmann stets auf der Suche nach materiellen und philosophischen Antworten im bildhauerischen Prozess. Erwin Rehmann erkundet die Möglichkeiten der Bildhauerei in einem beispiellosen und unerreichten Spektrum: vom rohen Ausdruck der menschlichen Form, zur Abstraktion derselben und bis hin zur Essenz der Materie selbst. Den Akt des Giessens erklärt er zur Kunst, zum Ausdruck einer im Metall schlummernden Sprache. Erwin Rehmanns Werk nimmt im Verlauf vieler Jahrzehnte mannigfaltige Formen an, die alle Folge eines einzelnen, wachen und neugierigen Künstlers sind. In diesem Sinne wird diese Retrospektive nicht als chronologische Aufreihung, sondern als vernetzter Blick durch sein Oeuvre konzipiert. Früh-, Mittel- und Spätwerke treffen unter gemeinsamen Themenfeldern aufeinander, um besonders einen Aspekt zentral zu durchleuchten: Den Prozess vom Wandel der Formen, den ein hundertjähriges Leben hervorgebracht hat. Die Themenfelder der Ausstellung mit eigenen Titeln, wie „Kosmos”, „Frucht”, „Antlitz”, „Prozess”, „Fragmente”, „Lexikon” und „Konstruktionen”, summieren jeweils gemeinsame Aspekte der Werke, deren Entstehungsjahre Jahrzehnte auseinander liegen. Ausgenommen davon präsentiert sich die neuste Werkgruppe als Einheit und wird somit erstmals in der Ausstellung „Alles fliesst” öffentlich gewürdigt.

 

Zur Ausstellung erscheint eine Publikation:

«Alles fliesst. 100 Jahre Erwin Rehmann – 20 Jahre Rehmann-Museum», mit Texten von Cornelia Ackermann, Hannes Burger, Dr. Matthias Frehner, Rudolf Lüscher, Anouchka Panchard, Prof. Dr. Christoph Rehmann-Sutter, Tyrone Richards, Dr. Marc Philip Seidel, Patrizia Solombrino und Daniel Waldner, hrsg. von der Stiftung Erwin Rehmann Ateliermuseum + Skulpturengarten, Laufenburg, anlässlich der Ausstellung «Alles fliesst», Rehmann-Museum, Laufenburg, 4.9.21-19.6.21, Laufenburg: [s.n.], 2021.

Alles fliesst. 100 Jahre Erwin Rehmann - 20 Jahre Rehmann-Museum

Alles fliesst. 100 Jahre Erwin Rehmann - 20 Jahre Rehmann-Museum
Datum 26.01.2022
Uhrzeit 11:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Veranstalter: Veranstalter Rehmann-Museum
Veranstaltungsort: Ort Rehmann-Museum
Kategorie Tourismus

Das Rehmann-Museum zeigt die Retrospektive „Alles fliesst” anlässlich des 100. Geburtstags von Erwin Rehmann (1921-2020). Die Feier des künstlerischen Schaffens ist gleichzeitig das 20jährige Jubiläum des Rehmann-Museums, das seit 2001 das grösste Werkkonvolut des Bildhauers beherbergt. Seit Anfang der 1940er Jahre ist Erwin Rehmann stets auf der Suche nach materiellen und philosophischen Antworten im bildhauerischen Prozess. Erwin Rehmann erkundet die Möglichkeiten der Bildhauerei in einem beispiellosen und unerreichten Spektrum: vom rohen Ausdruck der menschlichen Form, zur Abstraktion derselben und bis hin zur Essenz der Materie selbst. Den Akt des Giessens erklärt er zur Kunst, zum Ausdruck einer im Metall schlummernden Sprache. Erwin Rehmanns Werk nimmt im Verlauf vieler Jahrzehnte mannigfaltige Formen an, die alle Folge eines einzelnen, wachen und neugierigen Künstlers sind. In diesem Sinne wird diese Retrospektive nicht als chronologische Aufreihung, sondern als vernetzter Blick durch sein Oeuvre konzipiert. Früh-, Mittel- und Spätwerke treffen unter gemeinsamen Themenfeldern aufeinander, um besonders einen Aspekt zentral zu durchleuchten: Den Prozess vom Wandel der Formen, den ein hundertjähriges Leben hervorgebracht hat. Die Themenfelder der Ausstellung mit eigenen Titeln, wie „Kosmos”, „Frucht”, „Antlitz”, „Prozess”, „Fragmente”, „Lexikon” und „Konstruktionen”, summieren jeweils gemeinsame Aspekte der Werke, deren Entstehungsjahre Jahrzehnte auseinander liegen. Ausgenommen davon präsentiert sich die neuste Werkgruppe als Einheit und wird somit erstmals in der Ausstellung „Alles fliesst” öffentlich gewürdigt.

 

Zur Ausstellung erscheint eine Publikation:

«Alles fliesst. 100 Jahre Erwin Rehmann – 20 Jahre Rehmann-Museum», mit Texten von Cornelia Ackermann, Hannes Burger, Dr. Matthias Frehner, Rudolf Lüscher, Anouchka Panchard, Prof. Dr. Christoph Rehmann-Sutter, Tyrone Richards, Dr. Marc Philip Seidel, Patrizia Solombrino und Daniel Waldner, hrsg. von der Stiftung Erwin Rehmann Ateliermuseum + Skulpturengarten, Laufenburg, anlässlich der Ausstellung «Alles fliesst», Rehmann-Museum, Laufenburg, 4.9.21-19.6.21, Laufenburg: [s.n.], 2021.

Alles fliesst. 100 Jahre Erwin Rehmann - 20 Jahre Rehmann-Museum

Alles fliesst. 100 Jahre Erwin Rehmann - 20 Jahre Rehmann-Museum
Datum 27.01.2022
Uhrzeit 11:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Veranstalter: Veranstalter Rehmann-Museum
Veranstaltungsort: Ort Rehmann-Museum
Kategorie Tourismus

Das Rehmann-Museum zeigt die Retrospektive „Alles fliesst” anlässlich des 100. Geburtstags von Erwin Rehmann (1921-2020). Die Feier des künstlerischen Schaffens ist gleichzeitig das 20jährige Jubiläum des Rehmann-Museums, das seit 2001 das grösste Werkkonvolut des Bildhauers beherbergt. Seit Anfang der 1940er Jahre ist Erwin Rehmann stets auf der Suche nach materiellen und philosophischen Antworten im bildhauerischen Prozess. Erwin Rehmann erkundet die Möglichkeiten der Bildhauerei in einem beispiellosen und unerreichten Spektrum: vom rohen Ausdruck der menschlichen Form, zur Abstraktion derselben und bis hin zur Essenz der Materie selbst. Den Akt des Giessens erklärt er zur Kunst, zum Ausdruck einer im Metall schlummernden Sprache. Erwin Rehmanns Werk nimmt im Verlauf vieler Jahrzehnte mannigfaltige Formen an, die alle Folge eines einzelnen, wachen und neugierigen Künstlers sind. In diesem Sinne wird diese Retrospektive nicht als chronologische Aufreihung, sondern als vernetzter Blick durch sein Oeuvre konzipiert. Früh-, Mittel- und Spätwerke treffen unter gemeinsamen Themenfeldern aufeinander, um besonders einen Aspekt zentral zu durchleuchten: Den Prozess vom Wandel der Formen, den ein hundertjähriges Leben hervorgebracht hat. Die Themenfelder der Ausstellung mit eigenen Titeln, wie „Kosmos”, „Frucht”, „Antlitz”, „Prozess”, „Fragmente”, „Lexikon” und „Konstruktionen”, summieren jeweils gemeinsame Aspekte der Werke, deren Entstehungsjahre Jahrzehnte auseinander liegen. Ausgenommen davon präsentiert sich die neuste Werkgruppe als Einheit und wird somit erstmals in der Ausstellung „Alles fliesst” öffentlich gewürdigt.

 

Zur Ausstellung erscheint eine Publikation:

«Alles fliesst. 100 Jahre Erwin Rehmann – 20 Jahre Rehmann-Museum», mit Texten von Cornelia Ackermann, Hannes Burger, Dr. Matthias Frehner, Rudolf Lüscher, Anouchka Panchard, Prof. Dr. Christoph Rehmann-Sutter, Tyrone Richards, Dr. Marc Philip Seidel, Patrizia Solombrino und Daniel Waldner, hrsg. von der Stiftung Erwin Rehmann Ateliermuseum + Skulpturengarten, Laufenburg, anlässlich der Ausstellung «Alles fliesst», Rehmann-Museum, Laufenburg, 4.9.21-19.6.21, Laufenburg: [s.n.], 2021.

Alles fliesst. 100 Jahre Erwin Rehmann - 20 Jahre Rehmann-Museum

Alles fliesst. 100 Jahre Erwin Rehmann - 20 Jahre Rehmann-Museum
Datum 28.01.2022
Uhrzeit 11:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Veranstalter: Veranstalter Rehmann-Museum
Veranstaltungsort: Ort Rehmann-Museum
Kategorie Tourismus

Das Rehmann-Museum zeigt die Retrospektive „Alles fliesst” anlässlich des 100. Geburtstags von Erwin Rehmann (1921-2020). Die Feier des künstlerischen Schaffens ist gleichzeitig das 20jährige Jubiläum des Rehmann-Museums, das seit 2001 das grösste Werkkonvolut des Bildhauers beherbergt. Seit Anfang der 1940er Jahre ist Erwin Rehmann stets auf der Suche nach materiellen und philosophischen Antworten im bildhauerischen Prozess. Erwin Rehmann erkundet die Möglichkeiten der Bildhauerei in einem beispiellosen und unerreichten Spektrum: vom rohen Ausdruck der menschlichen Form, zur Abstraktion derselben und bis hin zur Essenz der Materie selbst. Den Akt des Giessens erklärt er zur Kunst, zum Ausdruck einer im Metall schlummernden Sprache. Erwin Rehmanns Werk nimmt im Verlauf vieler Jahrzehnte mannigfaltige Formen an, die alle Folge eines einzelnen, wachen und neugierigen Künstlers sind. In diesem Sinne wird diese Retrospektive nicht als chronologische Aufreihung, sondern als vernetzter Blick durch sein Oeuvre konzipiert. Früh-, Mittel- und Spätwerke treffen unter gemeinsamen Themenfeldern aufeinander, um besonders einen Aspekt zentral zu durchleuchten: Den Prozess vom Wandel der Formen, den ein hundertjähriges Leben hervorgebracht hat. Die Themenfelder der Ausstellung mit eigenen Titeln, wie „Kosmos”, „Frucht”, „Antlitz”, „Prozess”, „Fragmente”, „Lexikon” und „Konstruktionen”, summieren jeweils gemeinsame Aspekte der Werke, deren Entstehungsjahre Jahrzehnte auseinander liegen. Ausgenommen davon präsentiert sich die neuste Werkgruppe als Einheit und wird somit erstmals in der Ausstellung „Alles fliesst” öffentlich gewürdigt.

 

Zur Ausstellung erscheint eine Publikation:

«Alles fliesst. 100 Jahre Erwin Rehmann – 20 Jahre Rehmann-Museum», mit Texten von Cornelia Ackermann, Hannes Burger, Dr. Matthias Frehner, Rudolf Lüscher, Anouchka Panchard, Prof. Dr. Christoph Rehmann-Sutter, Tyrone Richards, Dr. Marc Philip Seidel, Patrizia Solombrino und Daniel Waldner, hrsg. von der Stiftung Erwin Rehmann Ateliermuseum + Skulpturengarten, Laufenburg, anlässlich der Ausstellung «Alles fliesst», Rehmann-Museum, Laufenburg, 4.9.21-19.6.21, Laufenburg: [s.n.], 2021.

Alles fliesst. 100 Jahre Erwin Rehmann - 20 Jahre Rehmann-Museum

Alles fliesst. 100 Jahre Erwin Rehmann - 20 Jahre Rehmann-Museum
Datum 29.01.2022
Uhrzeit 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Veranstalter: Veranstalter Rehmann-Museum
Veranstaltungsort: Ort Rehmann-Museum
Kategorie Tourismus

Das Rehmann-Museum zeigt die Retrospektive „Alles fliesst” anlässlich des 100. Geburtstags von Erwin Rehmann (1921-2020). Die Feier des künstlerischen Schaffens ist gleichzeitig das 20jährige Jubiläum des Rehmann-Museums, das seit 2001 das grösste Werkkonvolut des Bildhauers beherbergt. Seit Anfang der 1940er Jahre ist Erwin Rehmann stets auf der Suche nach materiellen und philosophischen Antworten im bildhauerischen Prozess. Erwin Rehmann erkundet die Möglichkeiten der Bildhauerei in einem beispiellosen und unerreichten Spektrum: vom rohen Ausdruck der menschlichen Form, zur Abstraktion derselben und bis hin zur Essenz der Materie selbst. Den Akt des Giessens erklärt er zur Kunst, zum Ausdruck einer im Metall schlummernden Sprache. Erwin Rehmanns Werk nimmt im Verlauf vieler Jahrzehnte mannigfaltige Formen an, die alle Folge eines einzelnen, wachen und neugierigen Künstlers sind. In diesem Sinne wird diese Retrospektive nicht als chronologische Aufreihung, sondern als vernetzter Blick durch sein Oeuvre konzipiert. Früh-, Mittel- und Spätwerke treffen unter gemeinsamen Themenfeldern aufeinander, um besonders einen Aspekt zentral zu durchleuchten: Den Prozess vom Wandel der Formen, den ein hundertjähriges Leben hervorgebracht hat. Die Themenfelder der Ausstellung mit eigenen Titeln, wie „Kosmos”, „Frucht”, „Antlitz”, „Prozess”, „Fragmente”, „Lexikon” und „Konstruktionen”, summieren jeweils gemeinsame Aspekte der Werke, deren Entstehungsjahre Jahrzehnte auseinander liegen. Ausgenommen davon präsentiert sich die neuste Werkgruppe als Einheit und wird somit erstmals in der Ausstellung „Alles fliesst” öffentlich gewürdigt.

 

Zur Ausstellung erscheint eine Publikation:

«Alles fliesst. 100 Jahre Erwin Rehmann – 20 Jahre Rehmann-Museum», mit Texten von Cornelia Ackermann, Hannes Burger, Dr. Matthias Frehner, Rudolf Lüscher, Anouchka Panchard, Prof. Dr. Christoph Rehmann-Sutter, Tyrone Richards, Dr. Marc Philip Seidel, Patrizia Solombrino und Daniel Waldner, hrsg. von der Stiftung Erwin Rehmann Ateliermuseum + Skulpturengarten, Laufenburg, anlässlich der Ausstellung «Alles fliesst», Rehmann-Museum, Laufenburg, 4.9.21-19.6.21, Laufenburg: [s.n.], 2021.

MUSICA GRANDE: I feel Pretty - Broadwaysongs

MUSICA GRANDE: I feel Pretty - Broadwaysongs
Datum 29.01.2022
Uhrzeit 20:00 Uhr bis 22:30 Uhr
Veranstalter: Veranstalter kultSCHÜÜR Laufenburg
Veranstaltungsort: Ort kultSCHÜÜR
Kategorie Kulturprogramm, Tourismus
Unter dem Motto "I feel Pretty" versprechen Suzanne Nopper und Wolfgang Gröschel ein unvergessliches Wiederhören mit weltberühmten Musical-Songs. Zu zweit werden sie mit ihren Konzertgästen den Broadway entlang promenieren und mal einen Stop in diesem, mal in jenem Musical-Theater machen. Die Spielpläne sind so sensationell wie unwiderstehlich: “West Side Story” hier, “My fair Lady” dort, “Grease” gleich nebenan, “Carmen” ein bisschen weiter. Und unterwegs treffen sie auf Strassenmusiker von Welt, in bester Laune und zum Anfassen nah. Zum ganz besonderen Konzerterlebnis wird der Abend, weil die beiden in der höchst ungewöhnlichen Besetzung Gesang und Kontrabass auftreten. Die in Frankfurt ausgebildete Musicalsängerin ist mit ihrer energievollen Stimme seit jeher auf der Bühne zuhause und wird getragen von den sonoren Tönen des Kontrabasses, den Wolfgang Gröschel in unkonventioneller und abwechslungsreicher Weise spielt. Ihre Arrangements schreiben die beiden selbst und verleihen dadurch ihren Auftritten ein authentisches und unverwechselbares Profil. Eintrittspreis: regulär 25 Franken / reduziert 20 Franken (Kinder, Lehrlinge/Studenten, AHV/IV) Reservationen: 004162 874 3012 oder reservation@kultschuer.ch

Alles fliesst. 100 Jahre Erwin Rehmann - 20 Jahre Rehmann-Museum

Alles fliesst. 100 Jahre Erwin Rehmann - 20 Jahre Rehmann-Museum
Datum 30.01.2022
Uhrzeit 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Veranstalter: Veranstalter Rehmann-Museum
Veranstaltungsort: Ort Rehmann-Museum
Kategorie Tourismus

Das Rehmann-Museum zeigt die Retrospektive „Alles fliesst” anlässlich des 100. Geburtstags von Erwin Rehmann (1921-2020). Die Feier des künstlerischen Schaffens ist gleichzeitig das 20jährige Jubiläum des Rehmann-Museums, das seit 2001 das grösste Werkkonvolut des Bildhauers beherbergt. Seit Anfang der 1940er Jahre ist Erwin Rehmann stets auf der Suche nach materiellen und philosophischen Antworten im bildhauerischen Prozess. Erwin Rehmann erkundet die Möglichkeiten der Bildhauerei in einem beispiellosen und unerreichten Spektrum: vom rohen Ausdruck der menschlichen Form, zur Abstraktion derselben und bis hin zur Essenz der Materie selbst. Den Akt des Giessens erklärt er zur Kunst, zum Ausdruck einer im Metall schlummernden Sprache. Erwin Rehmanns Werk nimmt im Verlauf vieler Jahrzehnte mannigfaltige Formen an, die alle Folge eines einzelnen, wachen und neugierigen Künstlers sind. In diesem Sinne wird diese Retrospektive nicht als chronologische Aufreihung, sondern als vernetzter Blick durch sein Oeuvre konzipiert. Früh-, Mittel- und Spätwerke treffen unter gemeinsamen Themenfeldern aufeinander, um besonders einen Aspekt zentral zu durchleuchten: Den Prozess vom Wandel der Formen, den ein hundertjähriges Leben hervorgebracht hat. Die Themenfelder der Ausstellung mit eigenen Titeln, wie „Kosmos”, „Frucht”, „Antlitz”, „Prozess”, „Fragmente”, „Lexikon” und „Konstruktionen”, summieren jeweils gemeinsame Aspekte der Werke, deren Entstehungsjahre Jahrzehnte auseinander liegen. Ausgenommen davon präsentiert sich die neuste Werkgruppe als Einheit und wird somit erstmals in der Ausstellung „Alles fliesst” öffentlich gewürdigt.

 

Zur Ausstellung erscheint eine Publikation:

«Alles fliesst. 100 Jahre Erwin Rehmann – 20 Jahre Rehmann-Museum», mit Texten von Cornelia Ackermann, Hannes Burger, Dr. Matthias Frehner, Rudolf Lüscher, Anouchka Panchard, Prof. Dr. Christoph Rehmann-Sutter, Tyrone Richards, Dr. Marc Philip Seidel, Patrizia Solombrino und Daniel Waldner, hrsg. von der Stiftung Erwin Rehmann Ateliermuseum + Skulpturengarten, Laufenburg, anlässlich der Ausstellung «Alles fliesst», Rehmann-Museum, Laufenburg, 4.9.21-19.6.21, Laufenburg: [s.n.], 2021.

Ortstermine - unterwegs auf den Spuren Erwin Rehmanns

Ortstermine - unterwegs auf den Spuren Erwin Rehmanns
Datum 30.01.2022
Uhrzeit 14:30 Uhr bis 16:00 Uhr
Veranstalter: Veranstalter Rehmann-Museum, in Kooperation mit Tourismus Laufenburg und dem Förderverein Tourismus Laufenburg
Veranstaltungsort: Ort Treffpunkt: Laufenbrücke, Laufenburg
Kategorie Tourismus

Unterwegs auf den Spuren Erwin Rehmanns führen kompetente Stadtführer durch das mittelalterliche Städtchen Laufenburg und erzählen, wie es dazu kam, dass Laufenburg noch heute so malerisch aussieht.

Erleben Sie Laufenburg und seine Geschichte und erfahren Sie mehr über das grosse kulturelle Engagement seines Ehrenbürgers Erwin Rehmanns – unterwegs vertrauen Ihnen kompetente Stadtführer anekdotenreich an, wie es dazu kam, dass die Altstadt Laufbenburgs erhalten blieb. Die Tour durch die Stadt Laufenburg wurde vom Rehmann-Museum in Kooperation mit Tourismus Laufenburg und dem Förderverein Tourismus Laufenburg konzipiert.

Kosten: 15.- CHF (inkl. Museumseintritt) 

Treffpunkt: Laufenbrücke, Laufenburg

   

Alles fliesst. 100 Jahre Erwin Rehmann - 20 Jahre Rehmann-Museum

Alles fliesst. 100 Jahre Erwin Rehmann - 20 Jahre Rehmann-Museum
Datum 02.02.2022
Uhrzeit 11:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Veranstalter: Veranstalter Rehmann-Museum
Veranstaltungsort: Ort Rehmann-Museum
Kategorie Tourismus

Das Rehmann-Museum zeigt die Retrospektive „Alles fliesst” anlässlich des 100. Geburtstags von Erwin Rehmann (1921-2020). Die Feier des künstlerischen Schaffens ist gleichzeitig das 20jährige Jubiläum des Rehmann-Museums, das seit 2001 das grösste Werkkonvolut des Bildhauers beherbergt. Seit Anfang der 1940er Jahre ist Erwin Rehmann stets auf der Suche nach materiellen und philosophischen Antworten im bildhauerischen Prozess. Erwin Rehmann erkundet die Möglichkeiten der Bildhauerei in einem beispiellosen und unerreichten Spektrum: vom rohen Ausdruck der menschlichen Form, zur Abstraktion derselben und bis hin zur Essenz der Materie selbst. Den Akt des Giessens erklärt er zur Kunst, zum Ausdruck einer im Metall schlummernden Sprache. Erwin Rehmanns Werk nimmt im Verlauf vieler Jahrzehnte mannigfaltige Formen an, die alle Folge eines einzelnen, wachen und neugierigen Künstlers sind. In diesem Sinne wird diese Retrospektive nicht als chronologische Aufreihung, sondern als vernetzter Blick durch sein Oeuvre konzipiert. Früh-, Mittel- und Spätwerke treffen unter gemeinsamen Themenfeldern aufeinander, um besonders einen Aspekt zentral zu durchleuchten: Den Prozess vom Wandel der Formen, den ein hundertjähriges Leben hervorgebracht hat. Die Themenfelder der Ausstellung mit eigenen Titeln, wie „Kosmos”, „Frucht”, „Antlitz”, „Prozess”, „Fragmente”, „Lexikon” und „Konstruktionen”, summieren jeweils gemeinsame Aspekte der Werke, deren Entstehungsjahre Jahrzehnte auseinander liegen. Ausgenommen davon präsentiert sich die neuste Werkgruppe als Einheit und wird somit erstmals in der Ausstellung „Alles fliesst” öffentlich gewürdigt.

 

Zur Ausstellung erscheint eine Publikation:

«Alles fliesst. 100 Jahre Erwin Rehmann – 20 Jahre Rehmann-Museum», mit Texten von Cornelia Ackermann, Hannes Burger, Dr. Matthias Frehner, Rudolf Lüscher, Anouchka Panchard, Prof. Dr. Christoph Rehmann-Sutter, Tyrone Richards, Dr. Marc Philip Seidel, Patrizia Solombrino und Daniel Waldner, hrsg. von der Stiftung Erwin Rehmann Ateliermuseum + Skulpturengarten, Laufenburg, anlässlich der Ausstellung «Alles fliesst», Rehmann-Museum, Laufenburg, 4.9.21-19.6.21, Laufenburg: [s.n.], 2021.